Immun­system & Allergie

Typische Beschwerden

Jucken Ihre Augen? Läuft die Nase oder müssen Sie viel niesen? Leiden Sie unter Atemnot? Asthmaanfällen? Schränken Ihre Allergien Sie so ein, dass Sie auf vieles verzichten müssen? Sind Sie nicht mehr so leistungsfähig? Schlapp und müde? Dauernd krank und sehr infektanfällig? Eigentlich fühlen Sie sich schon lange nicht mehr richtig gesund?

Ursachen

Ständige Infekte können Anzeichen dafür sein, dass Ihr Immunsystem den Erkrankungen immer weniger entgegensetzen kann. Oft sind es unsere Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, die das Immunsystem schwächen. Viele Menschen essen zu viel und zu ungesund. Den industriell verarbeiteten Lebensmitteln wie Zucker, Weißmehl oder Fastfood fehlen für den Körper wichtige Mikronährstoffe wie Mineralien, Vitamine, Spurenelemente, Ballaststoffe oder ungesättigte Fettsäuren. Diese Ernährung hungert den Körper regelrecht aus, denn er bekommt nicht das, was er braucht, um gut zu funktionieren.

Auch eine ungesunde Lebensführung schwächt das Immunsystem. Wer zu wenig schläft, ist insgesamt geschwächt. Durch ständigen Stress werden Stresshormone ausgeschüttet. Bewegung würde die Stresshormone zwar abbauen, aber die meisten Menschen fahren morgens mit dem Auto zur Arbeit, sitzen den ganzen Tag und legen sich abends aufs Sofa. Außerdem sind viele Menschen zu wenig abgehärtet, weil sie nicht regelmäßig an die frische Luft gehen und sich Temperaturreizen und Wind und Wetter aussetzen.

Auch der Darm spielt eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr. Wenn er nicht richtig arbeitet, funktioniert das Immunsystem ebenfalls nicht mehr gut. Darüber hinaus können Störfelder wie ständig entzündete Mandeln oder tote/wurzelbehandelte Zähne, Umwelteinflüsse oder Toxine aus Schwermetallen oder Agrarchemie den Körper belasten und Mikroben anlocken. Schließlich können die Ursachen auch im psychosomatischen Bereich liegen.

Therapie­möglichkeiten

An den Ursachen können Sie schon ablesen, dass Sie selber viel dazu beitragen können, Ihr Immunsystem zu stärken: eine Ernährung mit frischem Obst und Gemüse, ausreichend Bewegung an der Luft, Sport, Ruhepausen und achtsamer Umgang mit sich, damit der Stress Ihnen nicht so viel anhaben kann und vielleicht auch mal Saunabesuche.

Wenn das Immunsystem jedoch zu sehr geschwächt ist, braucht es mehr Unterstützung. Auch hier ist zunächst eine Anamnese erforderlich, um die genaue Ursache zu finden. Auf Basis der Ergebnisse setze ich je nach Bedarf verschiedene Therapien ein wie z. B. Injektionen, Oxyvenierung, das Photonwave, Nahrungsergänzung, Vitalpilze, Energiearbeit, Psycho-Kinesiologie, Ernährungsberatung mit Ernährungsumstellung, Darmbehandlung und Akupunktur.

Ich erkläre Ihnen die Zusammenhänge und schule Sie darin, was Sie selber tun können, um Ihr Immunsystem in Schwung zu bringen.

Wollen Sie Ihren Allergien auf den Grund gehen und das Immunsystem stärken? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit mir.

Tel. 0179 3206398